Taekwondo ist eine südkoreanische Kampfsportart, hauptsächlich wird hier Wert auf Fußtechniken und Beinarbeit gelegt, aber auch Selbstverteidigung wird regelmäßig trainiert.

Taekwondo besteht aus 5 ”Säulen” (Disziplinen):

  • das Hosinsul (Selbstverteidigung) beinhaltet sowohl Verteidigung gegen Angriffe aus der Nähe (Würgen, Festhalten etc.) als auch gegen Angriffe mit den Füßen oder Fäusten, die alle im Ernstfall eingesetzt werden könnten.
  • im Ilbo-Taeryon (Ein-Schritt-Kampf) werden Konter gegen einen Faustangriff oder gegen einfache Fußtechniken paarweise geübt, um Techniken praxisnah zu demonstrieren.
  • der Kyokpa (Bruchtest) ist der wohl spektakulärste Teil des Taekwondo und wird vor allem für die Prüfung zu höheren Gürteln (ab dem blauen Gürtel) benötigt.
  • beim Kyorugi (Wettkampf) kämpfen 2 Taekwondo-Sportler gegeneinander und versuchen, Treffer auf die Schutzweste des anderen zu landen, für die es Punkte gibt.
  • die Poomsae (Formenlaufen) ist eine festgelegte Abfolge von Angriffen und Kontern, die gegen einen imaginären Gegner durchgeführt werden.

 

Probe- und Anfängertrainings Taekwondo

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich, gerne könnt ihr auch Freunde, Bekannte und Verwandte zum selbst Ausprobieren oder Zuschauen mitbringen! (Siehe auch "Häufige Fragen->Thema: Probetraining")

Jedes Training findet in unserer Halle in der Kaiserstr./Ecke Karolinenstr. in Fürth statt (siehe "über uns->Unsere Halle").

Anfängertrainings für Taekwondo finden im K3 zu folgenden Zeiten statt:

Kinder: Mo 17:30-18:30 Uhr und Mi 17:30-18:30 Uhr

Erwachsene: Fr 18:30-20:00 Uhr

Das Training in unserer Abteilung Taekwondo wird selbstverständlich von qualifizierten Trainern mit langjähriger Erfahrung abgehalten.